Kommt eine U-Bahn bis Brunnthal-Nord?

Bild: Die 6 derzeit diskutierten Streckenvarianten

Aus einer Veranstaltung am 23.09.2019 mit dem MVG-Geschäftsführer Ingo Wortmann haben wir folgende Informationen mitgenommen:

  • Auslöser für die U5-Überlegungen ist „Bavaria One“, die von der Politik groß angekündigte Fakultät für Luft- und Raumfahrt der TUM mit anfangs angedachten 30-50 Studierenden und 100 Mitarbeitern und ab 2021 300 Studierenden und 1.000 Mitarbeitern in Ottobrunn bzw. Taufkirchen; allerdings gibt es noch ein großes Fragezeichen, aus welchen Mitteln die auf über 700 Mio € geschätzten Investitionen finanziert werden sollen
  • Derzeit gibt es Ideen zu 6 Streckenführungen, die Ausfädelung soll in Neuperlach-Süd erfolgen und die Strecke soll dann kurz vor Brunnthal-Nord enden
  • Das Prozedere ist: Planungsbeschluss für eine Streckenführung durch den Landkreis München, dann Finanzierung sicherstellen, dann Planfeststellungsverfahren; der MVG ist nur Ausführender, der Landkreis (also im Grunde die Gemeinden) müssen maßgeblich zahlen, eventuell gibt es ein Zuschuss vom Land Bayern oder Bund
  • Bei einem optimalen Projektverlauf könnte in 10 Jahren eine U5 realisierbar sein
  • Der Planungsbeschluss des LK München soll in 11.2019 erfolgen.

Auf unserem Podiumsgespräch Bürger fragen - Politiker antworten am 18.10.2019 wird unsere Kreisrätin und stellvertretende Landrätin Annette Ganssmüller-Maluche über den dann aktuellen Stand berichten.

Nachtrag:

15.02.2020, SZ-Artikel: "Rückenwind" für U5 nach Ottobrunn:
Die Aufstockung der Fördermittel des Bundes .... auf zwei Milliarden Euro pro Jahr von 2025 an .. ist für die U5-Verlängerung nach Ottobrunn eine große Chance.